Logo Header Rheinland Pfalz

© Julie Sponholz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Behördenverzeichnis

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz

Aufgaben des Ministeriums:

Naturschutz und nachhaltige Entwicklung

Das Ministerium beschäftigt sich mit den Themenfeldern Biodiversität, Natura 2000, Landschaftsrahmenplanung, ökologisches Flächenmanagement, Biotop- und Artenschutz, Naturparke, Biosphärenreservate und Biotopverbundsysteme. Hierbei werden sowohl juristische Zusammenhänge des Naturschutzes und der Landschaftspflege, als auch fachliche und administrative Aufgaben zu den Themen be- und erarbeitet. Bei allen Aufgaben des modernen Naturschutzes wird auf einen breiten gesellschaftlichen Dialog - u.a. mit dem Beirat für Naturschutz, den anerkannten Verbänden und allen Ehrenamtlichen im Naturschutz gesetzt.

Zum Aufgabenspektrum des Ministeriums zählen ebenso die Bereiche Bildung für Nachhaltigkeit sowie Umweltkooperation. Das Ministerium unterhält dafür die notwendigen Kontakte mit Kammern, Verbänden und weiteren Multiplikatoren.

Das Ministerium beschäftigt sich darüber hinaus mit den Themen Umwelt-/ Naturschutz, und Gesellschaft, dem Ehrenamt im Natur- und Umweltschutz und erarbeitet darüber hinaus Fragen des Umweltrechts in Bezug auf Umweltverträglichkeitsprüfungen, Umweltschäden, Umweltklagen und Bürgerbeteiligung.

Wasserwirtschaft

Zu den Aufgaben des Ministeriums gehören die Bewahrung, die Entwicklung und der vorsorgende Schutz der oberirdischen Gewässer und des Grundwassers. Darüber hinaus ist das Ministerium oberste Wasser- und Fischereibehörde im Land und für die Ermittlung wasserwirtschaftlicher Grundlagen, die Wasserversorgung, die Abwasserbeseitigung, den Hochwasserschutz und die Fischerei zuständig.

Ernährung, Tierschutz, ökologischer Land- und Weinbau, Lebensmittelüberwachung

Das Ministerium hat die Aufgabe, Gefahren für die Gesundheit von Tieren und somit auch für Menschen abzuwehren. Daneben fördert es eine gesunde und nachhaltige Ernährung.

Ernährungspolitik in Rheinland-Pfalz will dafür sorgen, dass die Zusammenhänge zwischen gesundem und hochwertigem Essen, der Ernährungskultur und der Erzeugung in der Region wieder sichtbar werden. Im Rahmen der Kampagne „Rheinland-Pfalz isst besser“ wendet sich das Ministerium daher mit Aufklärungs- und Beratungsmaßnahmen an Schulen, Kitas, Senioreneinrichtungen und an die allgemeine Bevölkerung.

Beim Ministerium liegt die Zuständigkeit für die Bekämpfung von Tierseuchen, darunter fallen auch die Zoonosen (auf den Mensch übertragbare Tierseuchen) sowie die Tierkörperbeseitigung. Hierzu zählen insbesondere Maßnahmen der vorbeugenden Tiergesundheitsüberwachung sowie Maßnahmen beim Ausbruch von Tierseuchen. In diesen Bereich fallen auch die Überwachung des Warenverkehrs sowie Einfuhrgenehmigungen.

Weitere Zuständigkeit gilt für den Tierschutz, der sowohl die Umsetzung tiergerechter Nutztierhaltung, den Tiertransport sowie die Schlachtung und Tötung von Tieren als auch die Heimtierhaltung umfasst. Daneben wird das ehrenamtliche Engagement in der Tierschutzarbeit durch die Förderung von Tierheimen und Tierschutzvereinen unterstützt. Der Tierschutzpreis des Landes gehört ebenso wie der Forschungspreis und die Förderung der Erforschung von Alternativmethoden zum Tierversuch zum Aufgabengebiet. Der Tierschutzbeirat des Landes ist dem Ministerium angegliedert.

Im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher sorgt die amtliche Lebensmittelüberwachung dafür, dass Lebensmittelunternehmen risikoorientiert darauf überprüft werden, ob sie ihrer gesetzlich vorgegebenen Verantwortung für „sichere Lebensmittel“ gerecht werden.

Orientiert am Prinzip der Lebensmittelkette „Vom Acker bis auf den Teller“ besteht die Aufgabe auf den verschiedenen Ebenen der Kommunen, des Landesuntersuchungsamtes sowie des Ministeriums nicht nur darin, den Gesetzesvollzug zu kontrollieren, sondern auch dazu beizutragen, dass lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche ebenso verhindert werden, wie etwa der Eintrag von nicht-gekennzeichneten Allergenen oder Umweltkontaminanten.

Im Fokus unserer Arbeit stehen Lebensmittel, kosmetische Produkte sowie Lebensmittel-Bedarfsgegenstände. Neben der eigentlichen Überwachung nimmt der Dialog mit Verbänden breiten Raum unserer Arbeit ein.

Forsten

Das Ministerium ist die oberste Forst- und Jagdbehörde des Landes. Es leitet den Landesbetrieb Landesforsten mit den Aufgaben der erwerbswirtschaftlich ausgerichteten Bewirtschaftung des Staatswaldes, der gemeinwohlorientierten Leistungserstellung in den Bereichen Umweltvorsorge, Erholung und Umweltbildung, den Dienstleistungsaufgaben im Körperschafts- und Privatwald und der hoheitlichen Forstaufsicht.

Gewerbeaufsicht, Geräte- und Produktsicherheit, Immissionsschutz, Chemikaliensicherheit, Gentechnik

Dem Ministerium obliegt die Fachaufsicht über die Gewerbeaufsicht für die Einhaltung der Vorschriften des Immissionsschutzes, des stofflichen Arbeits- und Umweltschutzes sowie des stofflichen und technischen Verbraucherschutzes.

Im Bereich des Immissionsschutzes erstrecken sich die Aufgaben von der Reinhaltung der Luft über den Lärmschutz, den Schutz vor nichtionisierenden Strahlen, elektromagnetischen Feldern bis zur Überwachung der Betreiberpflichten zur Verhinderung von Störfällen.

Zu den weiteren Aufgaben des Ministeriums gehören die Produktsicherheit sowie der sichere Umgang mit Chemikalien, Gefahr- und Biostoffen und der sichere Umgang mit Sprengstoffen. Zum Schutz vor Gefahren der Gentechnik werden gentechnisch veränderte Organismen (GVO) überwacht. Das Ministerium befasst sich außerdem mit gesundheitlichen Fragen bei Umwelteinwirkungen physikalischer, chemischer oder biologischer Art.

Klimaschutz, Umwelttechnologie, Kreislaufwirtschaft

Das Ministerium ist die koordinierende Behörde hinsichtlich der Umsetzung des Landesklimaschutzgesetzes (LKSG). Dies betrifft auch die Zusammenarbeit mit den einzelnen Ressorts zur Erreichung der Gesetzesziele, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes. Für den EU-Emissionshandel als wichtigstes Instrument des europäischen Klimaschutzes werden die Grundsatzfragen bearbeitet. Darüber hinaus ist das Ministerium für die grundsätzlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Klimawandel und der Anpassung an den Klimawandel zuständig und die fachlich vorgesetzte Behörde des Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrums für Klimawandelfolgen.

Das Ministerium ist oberste Abfall- und Bodenschutzbehörde des Landes. Es initiiert Maßnahmen zum Stoffstrommanagement. Für das abfallrechtliche Nachweisverfahren wurde die Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH gegründet (51 % im Landesbesitz). Weiter ist es zuständig für die Pflege internationaler Beziehungen im Umweltbereich sowie für die Koordinierung von EU-Angelegenheiten und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Darüber hinaus ist es für Netzwerke und Cluster im Bereich der Umwelttechnologien, insbesondere das Umwelttechnik-Netzwerk Ecoliance Rheinland-Pfalz, zuständig. Die Umwelttechnikbranche ist sowohl Treiber der Green Economy als auch Garant für Wachstum und Beschäftigung in Rheinland-Pfalz. Aus diesem Grund wird seit 2015 die Kooperation mittelständischer Unternehmen sowie die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft in den Technologiebereichen Wasser/Abwasser, Kreislaufwirtschaft/Recycling, Dezentrale Energiesysteme und Green Buildings unterstützt.

Energie und Strahlenschutz

Das Ministerium ist für das Energiewesen zuständig. Dies umfasst vor allem die Energiepolitik einschließlich der Energieberatung (z.B. durch die Energieagentur Rheinland-Pfalz), die Energieeffizienz (z.B. die Energieeinsparverordnung bei Gebäuden), die Energiewirtschaft und die erneuerbaren Energien.

Das Ministerium ist atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde für kerntechnische Anlagen in Rheinland-Pfalz. Es ist oberste Landesbehörde für den Strahlenschutz und wirkt an der Weiterentwicklung der einschlägigen bundesrechtlichen Regelungen mit und überwacht deren Vollzug durch die Landesbehörden.

Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz

Die LZU ist beim Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten angesiedelt und unmittelbar der Ministerin zugeordnet. Das "umdenken" in ihrem Logo ist Programm. Inhaltlich steht die Arbeit der LZU von ihren Anfängen vor über 20 Jahren bis heute für Vorfeld- und Überzeugungsarbeit. Mit ihrer Arbeit will sie deutlich machen, dass es heute vor allem um unsere Lebens-, Wirtschafts- und Konsumweisen geht, wenn wir das Wort "zukunftsfähig" und "nachhaltig" mit Inhalt füllen wollen. Umweltkommunikation ist zur Nachhaltigkeits-Kommunikation geworden. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) steht für die LZU daher im Zentrum ihrer Arbeit.

Prägende Elemente der LZU-Arbeit sind Information, Dialog, Kooperationen, Vernetzung mit verschiedensten Akteuren sowie deren Unterstützung und Förderung. Aktuelle Produkte sind etwa: Tagungsreihen zur nachhaltigen Regionalentwicklung, systematische Verankerung einer BNE in Kindertagesstätten, www.nachhaltig-predigen.de in Kooperation mit  Bistümern und Landeskirchen, Multimediaangebote - insb. für Schulen - wie die Themenparke Ernährung, Heimat und Nachhaltigkeit sowie Materialien, Tagungen und Veranstaltungen zur kritischen Reflexion des Wachstumsaxioms. Aktuelle Publikation: "Naturschutz gegen Rechtsextremismus - eine Argumentationshilfe".

Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz
31 60
55021 Mainz
+49 6131 16-0
+49 6131 16-4646

Nachgeordnete Behörden

Landesamt für Umwelt (LfU)

Das nach der Zusammenlegung des vorherigen Landesamtes für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht und des Landesamtes für Wasserwirtschaft Mitte 2004 neu entstandene Landesamt für Umwelt (LfU) fasst Umwelt- und Arbeitsschutzkompetenz in einer einzigen leistungsfähigen Behörde zusammen.

Kaiser-Friedrich-Straße 7
55116 Mainz
+49 6131 6033-0
+49 6131 1432-966

Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz

Sichere Lebensmittel, Schutz vor ansteckenden Krankheiten und gesunde Tierbestände: Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz (LUA) ist der staatliche Dienstleister im Verbraucherschutz und im Gesundheitsschutz für Mensch und Tier. Das Amt ist landesweit für amtliche Untersuchungen und wissenschaftliche Bewertungen auf den Gebieten Humanmedizin, Tiermedizin und Lebensmittelchemie zuständig und koordiniert Überwachungs- und Vorsorgemaßnahmen.

Mainzer Straße 112
56068 Koblenz
0261 9149-0
0261 9149-190

Zentralstelle der Forstverwaltung

Die Zentralstelle der Forstverwaltung nimmt  im gesamten Land Rheinland-Pfalz die Aufgaben der oberen Forst- und Jagdbehörde wahr, koordiniert die Forstämter im Bereich der Dienstleistungen (Betreuung des Gemeindewaldes, Beratung der Privatwaldbesitzungen, Förderung) und leitet die Bewirtschaftung des Staatswaldes.

Le Quartier-Hornbach 9
67433 Neustadt an der Weinstraße
+49 6321 6799-0
+49 6321 6799-150

Landesbetrieb Landesforsten Rheinland-Pfalz

Seit dem 01.01.2005 wird Landesforsten RLP als Landesbetrieb geführt. Dieser nimmt sowohl erwerbswirtschaftliche als auch gemeinschaftsorientierte Aufgaben wahr.

Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz
+49 6131 16-0
+49 6131 16-5926

Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald

Das Nationalparkamt mit Sitz in Birkenfeld plant, betreibt und unterhält den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. 

Brückener Straße 24
55765 Birkenfeld
+49 6131 884152-0
+49 6131 884152-999

Selbstverwaltete Behörden

Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

Rheinallee 3a
55116 Mainz
+49 6131 240518-0
+49 6131 240518-70

Weitere Informationen und Angebote

Anerkennen in Deutschland

Das Portal „Anerkennung in Deutschland“ informiert darüber, wie ausländische Berufsabschlüsse in Deutschland anerkannt werden können.

Einheitlicher Ansprechpartner

Der Einheitliche Ansprechpartner unterstützt Sie bei der Abwicklung von Verwaltungsverfahren und den zugehörigen Formalitäten.

rlp.de - Die Landesregierung

Das Informationsportal der Landesregierung Rheinland-Pfalz und der Staatskanzlei mit Bürger- und Presseservice.

Open-Government-Data-Portal Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz bietet einen zentralen Zugang zu Daten und Informationen aus den rheinland-pfälzischen Verwaltungen einschließlich der Kommunen.

Nach oben